Stukenklause - Steakhouse

N.Y. Cut -Dry Age-Steakhouse

Eröffnung: 2.Oktober 2021 - Dienstags bis Samstags ab 18 Uhr

das Handwerkszeug zur Zerlegung eines Rückens
das Handwerkszeug zur Zerlegung eines Rückens

In unserer Stukenklause leben wir die Tradition der New Yorker Steakhäuser gepaart mit dörflicher Bodenständigkeit. Unser Fleisch beziehen wir in ganzen Rinderrücken brutal regional. Die Simmentaler Rinder wachsen maximal 15 km entfernt von unserem Standort auf und werden direkt im örtlichen Schlachtbetrieb von Florian Sonnet verarbeitet.

Die Reifung (Dry Aging - Trockenreifung)

Die Rinderrücken veredeln wir nach alter Art in unserem Reiferaum. Bei maximal 2,5° C und einer Luftfeuchtigkeit von 80% reifen unsere ausgesuchten Rinderrücken für genau 5 Wochen. In dieser Zeit entwickelt das Fleisch eine nussige Note und einen einzigartigen Fleischgeschmack. Zu Veranschaulichung haben wir direkt im Eingangsbereich einen kleinen Dry Ager positioniert, hier kann direkt zugeschaut werden wie und bei welchen Bedingungen ein Rücken edelt.

Das Trockenreifen bzw. Dry Aging hat eine jahrhunderte lange Tradition, in unseren Breitengrade für einige Jahrzehnte, aufgrund des Gewichtsverlustes des Fleisches verschwunden, wurde es in N.Y. seit jeher so gehandhabt.

Die Cuts - Steaks

Nach Beendigung der Reifeprozesses werden die Rücken zu mächtigen Steaks in der Reihenfolge nach zu folgenden "Cuts" gesägt.

  1. Porterhouse (Filet & Roastbeef)
  2. Sirloin (Rumpsteak mit Knochen)
  3. Rib Eye (Entrecote bzw. bei längerem Knochen Tomahawk)

Das Filet Mignon (Filetkopf) wird bereits vor der Reifung abgetrennt und bei uns für Beef Tatar oder Carpaccio verwendet

Ca. drei Finger breit und 1.000g schwer landen diese dann auf unserem Lavasteingrill und werden anschließend schwimmend in brutzelnder Butter zu Ihnen transportiert.

 

Öffnungszeiten:

Montags - Samstags ab 18 Uhr


Kontakt

Hauptstraße 24

33758 Stukenbrock

 

Telefon: 0049 (0) 5207 - 1818

Fax: 0049 (0) 5207-899 8344

email: info@hotelwesthoff.de

Gutscheine

Schlemmer Atlas